Die Jeux Dramatiques
sind das Salz im Meer unserer Zeit

jeux1

Die Jeux Dramatiques sind eine Theatermethode, die in der intensivsten Phase, dem gemeinsamen Spiel auf die Sprache verzichtet und mit dem Einlassen auf das Gegenüber arbeitet. Indem sich der Spielende dem Spielprozess stellt, erfährt er über seine Rolle hinaus wichtige Informationen, die dazu beitragen das „Ich“ zu stärken.

All diese Erfahrungen um das Selbst, sind für uns Menschen wesentliche Puzzleteile zur „ICH – Findung“. Einfach und unspektakulär stärken wir mit den Jeux Dramatiques unseren Selbstwert, das Selbstbewusstsein, das Selbstbehaupten, die Selbstwahrnehmung, die Selbstständigkeit und das Selbsteinschätzen.

Menschen die im Selbst gestärkt sind, haben wenig Motivation zur Gewalt, keine Tendenz zur Sucht und brauchen nicht den Halt der Bewertung, um selber gut dazustehen. 

Statt dessen sind Menschen, die sich selbst behaupten können, die selbständig denken und handeln, die sich selbst einschätzen können, selbstbewusst sind und sich bewusst wahrnehmen ein Gewinn für jede Gesellschaft.

All die Erfahrungen, die diese Menschen mitbringen, bilden den Grundstock für faires, demokratisches Handeln in der Gemeinschaft.

marion jan2014 058

Die Jeux Dramatiques sind genau das, was ich immer gesucht habe. (Anna P.)
Als Blume lernte ich dem Lebensrhythmus zu vertrauen. (Christine H.)
Das langsame Annähern als Wanderer brachte mir das Vertrauen der Einheimischen. (Robert M)

Zum Seitenanfang

Copyright © 2017 - Marion Seidl-Hofbauer. Alle Rechte vorbehalten