Die Jeux Dramatiques im Kindergarten
Auch Leben muss gelernt werden (Ernst Jünger)

 kleine kinder banner

Die Jeux Dramatiques treffen auf der einen Seite die Grundbedürfnisse kleinerer Kinder, man denke an das Spielen, sich Bewegen, balgen, auf der anderen Seite ermöglichen sie ein Ausprobieren und ständiges Wiederholen von einfachen Handlungen.

Durch das Arbeiten an einem Thema verstärkt sich das Erproben von Handlungsmöglichkeiten bezüglich dieses Themas. Die Kinder lernen ganzheitlich alles, was sie selber bezogen auf das Thema wahrnehmen und aufnehmen können. Z.B.: Als Hirte ein Schaf versorgen, es füttern, streicheln, es auf die Weide bringen und mit ihm wieder nach Hause gehen.

Gerne gewählte Themen und Projekte sind:

Tiere im Wald, auf der Wiese, im Wasser, am Bauernhof, in den verschiedenen Kontinenten, einfache Märchen, Bilderbücher, der Jahreskreislauf, die Farben, die Umwelt, Ritter

Weiter Wissen Wollen

Zwischenablage04a

Jeux ist schön, da kann man ein Tier sein. (Anna Maria 4 Jahre)
Beim Jeux kann man sich eine Mama aussuchen. (Hanna, 4 Jahre)
Beim Jeux darf man ein Haus bauen. (Clemens 4 Jahre)

Zum Seitenanfang

Copyright © 2017 - Marion Seidl-Hofbauer. Alle Rechte vorbehalten